Cofttek-Bestände begrenzt

CDK- und Aurora-Kinase

AT7519 (844442-38-2)

AT7519 ist ein Inhibitor für mehrere Cyclin-abhängige Kinasen (CDKs), die zum Stillstand des Zellzyklus, zur Induktion von Apoptose und zur Hemmung der Tumorzellproliferation führen können.

Nicht für therapeutische Zwecke bestimmt. Nur für Forschungszwecke.

CAS: 844442-38-2 Kategorie

AT7519 (844442-38-2) DBeschreibung

AT-7519 ist ein potenter CDK-Inhibitor mit potenzieller antineoplastischer Aktivität. AT-7519 zeigt eine starke antiproliferative Aktivität (40-940 nM) in einer Gruppe humaner Tumorzelllinien, und es wird gezeigt, dass der Wirkungsmechanismus mit der Hemmung von CDK1 und CDK2 in festen Tumorzelllinien übereinstimmt. AT-7519 verursacht einen Zellzyklusstillstand, gefolgt von Apoptose in menschlichen Tumorzellen und hemmt das Tumorwachstum in menschlichen Tumor-Xenograft-Modellen.

AT7519 ist ein Multi-CDK-Inhibitor für CDK1, 2, 4, 6 und 9 mit IC50 von 10-210 nM. Es ist weniger wirksam für CDK3 und wenig aktiv für CDK7.

AT7519 ist ein ATP-kompetitiver CDK-Inhibitor mit einem Ki-Wert von 38 nM für CDK1. AT7519 ist gegen alle Nicht-CDK-Kinasen mit Ausnahme von GSK3beta (IC50 = 89 nM) inaktiv. AT7519 zeigt eine starke antiproliferative Aktivität in einer Reihe humaner Tumorzelllinien mit IC50-Werten im Bereich von 40 nM für MCF-7 bis 940 nM für SW620, was mit der Hemmung von CDK1 und CDK2 übereinstimmt. Auf molekularer Ebene inhibierte AT7519 die RNA-Polymerase II (RNA pol II) -Phosphorylierung, ein CDK9, 7-Substrat, das mit einer verringerten RNA-Synthese assoziiert ist, die durch [(3) H] Uridin-Einbau bestätigt wird. Zusätzlich inhibierte AT7519 die Glykogensynthase-Kinase 3beta (GSK-3beta) -Phosphorylierung. AT7519 verursachte einen Zellzyklusstillstand, gefolgt von Apoptose in humanen Tumorzellen und inhibierte das Tumorwachstum in humanen Tumor-Xenograft-Modellen. Die Tumorregression wurde nach zweimal täglicher Verabreichung von AT7519 in den HCT116- und HT29-Darmkrebs-Xenograft-Modellen beobachtet. Wir zeigen, dass diese biologischen Effekte mit der Hemmung von CDKs in vivo zusammenhängen und dass AT7519 in diesen Xenotransplantatmodellen Tumorzellapoptose induziert.

AT7519 (844442-38-2) Specifications

Produktname AT7519
Synonyme 844442-38-2; AT-7519; AT 7519;
Chemischer Name 4-(2,6-dichlorobenzamido)-N-(piperidin-4-yl)-1H-pyrazole-3-carboxamide; UNII-X1BF92PW9T

Drogenklasse Inhibitor von CDKs
Reinheit 98%
CAS-Nummer 844442-38-2
Molekular- FOrmula C16H17Cl2N5O2
Molekular- Wacht X
Monoisotopische Masse
X

MDL-Nummer MFCD13184820
InChIKey OVPNQJVDAFNBDN-UHFFFAOYSA-N
InChi-Code InChI=1S/C16H17Cl2N5O2/c17-10-2-1-3-11(18)13(10)15(24)22-12-8-20-23-14(12)16(25)21-9-4-6-19-7-5-9/h1-3,8-9,19H,4-7H2,(H,20,23)(H,21,25)(H,22,24)
SMILES C1CNCCC1NC(=O)C2=C(C=NN2)NC(=O)C3=C(C=CC=C3Cl)Cl
Form weißes Puder
Farbe weißes Puder
SBeweglichkeit Löslich in DMSO, nicht in Wasser
Ssich aufregen TEMP. 0 - 4 C für kurze Zeit (Tage bis Wochen) oder -20 C für lange Zeit (Monate).
Haltbarkeit > 2 Jahre, wenn richtig gespeichert
Handl. Trocken, dunkel und bei 0 - 4 C für kurze Zeit (Tage bis Wochen) oder -20 C für lange Zeit (Monate bis Jahre).
(Antrag CDK-Hemmer; antineoplastisch


=

RIDADR NONH für alle Verkehrsträger

Referenzen:

[1]. Santo L. et al. AT7519, ein neuartiger multizyklinabhängiger Kinase-Inhibitor mit kleinem Molekül, induziert Apoptose bei multiplem Myelom durch GSK-3beta-Aktivierung und RNA-Polymerase-II-Inhibierung. Onkogen 2010 April 22; 29 (16): 2325-36.

[2]. Squires MS et al. Biologische Charakterisierung von AT7519, einem niedermolekularen Inhibitor von Cyclin-abhängigen Kinasen, in humanen Tumorzelllinien. Biologische Charakterisierung von AT7519, einem niedermolekularen Inhibitor von Cyclin-abhängigen Kinasen, in humanen Tumorzelllinien.

[3]. Squires MS et al. AT7519, ein Cyclin-abhängiger Kinaseinhibitor, übt seine Wirkung durch Transkriptionshemmung in Leukämiezelllinien und Patientenproben aus. Mol Cancer Ther. 2010 Apr; 9 (4): 920-8.

[4]. Curry, Jayne Elizabeth; Lyons, John Francis; Squires, Matthew Simon; Thompson, Neil Thomas; Thompson, Kyla Merriom; Wyatt, Paul Graham; Zubereitung von Pyrazolcarboxamiden zur Verwendung in Kombination mit zwei oder mehr weiteren Antikrebsmitteln. PCT Int Appl. (2006), WO 2006077425 A1 20060727.

[5]. Wyatt, Paul Graham; Berdini, Valerio; Gill, Adrian Liam; Trewartha, Gary; Woodhead, Andrew James; Herstellung von 4-Amino-3-Pyrazolcarboxamiden als CDK2-Kinase-Inhibitoren. PCT Int. Appl. (2006), WO 2006077416 A1 20060727.

[6]. Wyatt PG, Woodhead AJ, Berdini V., Boulstridge JA, Carr MG, Cross DM, Davis DJ, Devine, LA, Early TR, Feltell RE, EJ Lewis, McMenamin RL, EF Navarro, MA O'Brien, O'Reilly M, Reule M, Saxty G, LC Seavers, DM Smith, MS Squires, Trewartha G, Walker MT, Woolford AJ. Identifizierung von N- (4-piperidinyl) -4- (2,6-dichlorbenzoylamino) -1H-pyrazol-3-carboxamid (AT7519), einem neuen cyclinabhängigen Kinase-Inhibitor unter Verwendung von Fragment-basierter Röntgenstrukturkristallographie und strukturbasiertem Wirkstoffdesign.J Med. Chem. 2008 August 28; 51 (16): 4986-99.

[7]. Squires MS, Feltell RE, Wallis NG, Lewis EJ, DM Smith, Cross DM, Lyons JF, Thompson NT, biologische Charakterisierung von AT7519, einem niedermolekularen Inhibitor von Cyclin-abhängigen Kinasen, in humanen Tumorzelllinien. Mol Cancer Ther. 2009 Feb; 8 (2): 324-32.